SKG Bank – Festgeld und Telekonto

Die im Jahre 1953 gegründete SKG Bank AG ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Kreditbank AG und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Das Unternehmen versteht sich als bundesweit operierende Direktbank für Privatkunden. Aus diesen Gründen verzichtet die SKG Bank AG auf ein breites Zweigstellennetz kann die dadurch eingesparten Kosten als attraktive Konditionen an ihre Kunden weitergeben. Des Weiteren nutzt das Unternehmen zum Großteil seine Vertriebswege über das Internet und bietet Beratungsleistungen über einen Kontaktservice und eine Hotline an.

Zu den angebotenen Produkten der SKG Bank gehören Girokonten, Kreditkarten, Geldanlagen und Finanzierungen. Insbesondere zwei Produkte aus dem Bereich der Geldanlage sind für Kunden aufgrund der Konditionen derzeit sehr interessant:

SKG Festgeld:

  • Zinsgarantie für sechs oder zwölf Monate
  • 2,50 % p.a. Zinsen bei Anlage von zwölf Monaten
  • 2,00 % p.a. Zinsen bei Anlage von sechs Monaten
  • Zinsgutschrift bei Laufzeitende
  • Mindestanlagebetrag 5.000,00 Euro
  • Extras: kostenlose Kontoführung/Einrichtung Verrechnungskonto

Top Zinsen mit dem SKG Festgeld (hier klicken)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Tagesgeld vs. Sparbuch

Wer etwas Geld sparen möchte, ohne es unter sein Kopfkissen zu legen, der möchte meist eine Anlage, die flexibel im Handling ist und dabei auch noch Zinsen einbringt. Heute wählen private Anleger gern das Tagesgeld als Möglichkeit, eine kleine oder mittelgroße Summe anzusparen. Glaubt man aktuellen Umfragen, hat auch das Sparbuch für die Deutschen noch nicht wirklich ausgedient, obwohl es beinahe keine Zinsen bringt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Tagesgeld vs. Girokonto

Für die meisten Kontoinhaber ist das bekannte Girokonto bereits mehr als nur ein herkömmliches Konto, auf welchem das monatliche Einkommen eingeht und zeitgleich auch die monatlichen Kosten abgebucht werden. Mittlerweile können die meisten angebotenen Girokonten auch viel mehr als nur das, denn ein Girokonto kann unter anderem auch als Geldanlage dienen und selbst den so genannten Tagesgeldkonten Konkurrenz machen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Regelmäßiger Tagesgeld Vergleich lohnt sich

Besonders Sparer die großen Wert auf Flexibilität legen, nutzen am besten Tagesgeldkonten für ihre kurzfristige Geldanlage von bis zu 14 Monaten. Die Zinssätze der Top-Anbieter variieren derzeit zwischen 0,25 und 2,6 Prozent weshalb sich ein sorgfältiger Tagesgeld Vergleich der mehr als 70 verschiedenen Institute lohnt. Aktuell führen Cortal Consors und die DAB Bank die Liste der Spitzenzinssätze auf Tagesgelder an. Dabei wird der hohe Zinssatz bei größtmöglicher Flexibilität und Verfügbarkeit der Spareinlage garantiert. Je nach ihrer geplanten Anlagesumme finden sie als Sparer mit einem kostenlosen Tagesgeld Vergleich die auf sie ideal zugeschnittenen Konditionen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Top-Zinsen für Tagesgeldkonto bei 1822direkt-ZinsCash

Die 1822direkt ist eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse. Damit sind Ihre Einlagen bei der 1822direkt-Bank durch den Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe zu 100% gesichert. Anders jedoch als ihre große Mutter ist die 1822direkt eine Direktbank und bietet ein breites und umfassendes Spektrum an Angeboten wie Girokonten, Kreditkarten, Wertpapierdepot, Festzinsanlagen, Baufinanzierung, Ratenkredite, Altersvorsorge wie auch das Tagesgeldkonten ZinsCash. Der Topzins von 2,25% p.a. (Stand: 7. August 2011) bei diesem Tagesgeldkonto ist bis zum 15. Januar 2012 und einer Einlage bis 250.000 Euro garantiert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Bank of Scotland, ein Traditionsunternehmen mit Zukunft

Die Bank of Scotland ist eine weltweit agierende Geschäftsbank mit Hauptsitz in Edinburgh, Schottland und gehört zu der Lloyd Banking Group. Mit ihren ca. 140 000 Mitarbeitern und mehr als 30 Millionen Privat- und Geschäftskunden zählt sie zu den weltweit führenden Finanzinstituten in den Bereichen Versicherungen, Investment und Altersvorsorge. Die deutsche Niederlassung der Bank of Scotland hat ihren Sitz in Berlin und ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Banken. Wer gerne eine telefonisches Beratungsgespräch wünscht kann den Kontakt- und Rückrufservice der Bank in Anspruch nehmen, sogar Samstags.

Derzeit bietet die Bank of Scotland für Anleger von kleineren und mittleren Geldbeträgen den attraktiven Zinssatz von 2,2 % p.a. für ihr Tagesgeld. Dabei ist die Kontoführung kostenlos und keine Mindesteinlage erforderlich. Das Tagesgeldkonto ist eine völlig flexible Art der Geldanlage bei der ein gewünschter Betrag über eine nicht festgelegte Zeitspanne Zinsen einbringt. Dies bietet den Vorteil das man jederzeit über sein Geld verfügen kann. Wer sich jetzt bis zum 28.02.2011 ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland sichert bekommt sogar noch ein Starguthaben über 30,- Euro zu seiner Geldeinlage dazu.

Bank of Scotland – Tagesgeld (hier klicken)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Credit Europe Bank: Erhöhung der Festgeld-Konditionen

Die Credit Europe Bank N.V. hat zum 06. Januar 2011 die Zinsen für Festgeld mit den Laufzeiten 1, 2 & 3 Jahren erhöht. Diese Bank belegt eine Top 5 Position beim jährlichen Bankentest des Wirtschaftsmagazins €uro und bietet Spitzenzinssätze von bis zu 4,0% bei einer Anlagedauer von 10 Jahren. Der Zinssatz wird über die gesamte Laufzeit bei einer Mindesteinlage von 2.500 Euro garantiert. Die Kontoführung ist kostenlos.
Credit Europe Festgeld (hier klicken)
Diesen Beitrag weiterlesen »

Tagesgeld Online

Tagesgeld online im Internet

Das Tagesgeldkonto ist eine sichere und vorteilhafte Form der Geldanlage, die gleichermaßen von Privatkunden und Geschäftskunden zum Aufbau und zur Anlage von Vermögen genutzt wird. Immer mehr Anleger legen Tagesgeld online im Internet an.

Direkt zum Tagesgeldrechner (hier klicken)

Als Privatkunden können Sie das Tagesgeldkonto wahlweise als Einzelkonto oder als Gemeinschaftskonto führen lassen. Bei einem Gemeinschaftskonto wird neben Ihnen ein weiterer Kontoinhaber angegeben, bei dem es sich beispielsweise um den Ehepartner handeln kann. Beide Kontoinhaber haben die gleichen Rechte hinsichtlich der Verfügung über das Tagesgeld und können Umsätze jederzeit einsehen. Hierfür können Sie Onlinebanking nutzen oder Kontoauszüge ziehen. Allerdings kann das Tagesgeldkonto nicht von einem Kontoinhaber alleine gekündigt werden, da hierfür die Unterschrift beider Kontoinhaber notwendig ist. Wenn es sich bei den Inhabern des Gemeinschaftskontos nicht um Ehepartner handelt, kann der kontoführenden Bank kein Freistellungsauftrag erteilt werden, so dass die Besteuerung der Zinserträge nicht verringert oder vermieden werden kann.

Die Vorteile einer Anlage in Tagesgeld liegen in der besonderen Flexibilität der Geldanlage. Anders als bei einem Festgeldkonto oder einem Sparvertrag sind Sie bei der Nutzung eines Tagesgeldkontos nicht an eine feste Laufzeit oder Kündigungsfrist gebunden. Hierdurch können Sie selbst entscheiden, für welchen Zeitraum Sie Ihr Vermögen anlegen möchten. Gleichzeitig profitieren Sie von der Möglichkeit jederzeit auf das Tagesgeld zugreifen zu können. Sie können jederzeit Einzahlungen und Auszahlungen leisten, über deren Höhe Sie selbst entscheiden können, da die Bank diesbezüglich keine Vorgaben macht. Je nach Anbieter können Einzahlungen und Auszahlungen in bar an einem Schalter der Bank oder online durch eine Überweisung zu Lasten bzw. zu Gunsten Ihres Girokontos getätigt werden. Das Girokonto dient zudem häufig als Referenzkonto, das die Bank für die Eröffnung des Kontos fordert.

Anders als bei einer Anlage in Festgeld erfordert die Anlage in Tagesgeld keinen Mindestanlagebetrag. Die meisten Anbieter von Tagesgeldkonten bieten Ihnen die Möglichkeit das Konto bequem online zu eröffnen anstatt persönlich in einer Filiale der Bank. Auch die Eröffnung eines Kontos um Ihr Tagesgeld online zu verwalten, ist denkbar einfach. Bei der Kontoeröffnung über das Internet werden die nötigen Unterlagen von der Webseite der Bank heruntergeladen und ausgefüllt an die Bank geschickt. Zur Identifizierung können Sie das Post Ident Verfahren der Deutschen Post in Anspruch nehmen.

Unabhängig von den verschiedenen Anbietern der Tagesgeldkonten wird Tagesgeld mit einem variablen Zinssatz verzinst, der sich nach dem allgemeinen Zinsniveau am Markt richtet. Der Zinssatz kann jederzeit angepasst werden. In jedem Falle wird Ihr Tagesgeld taggenau verzinst und die Gutschrift des Zinsertrages erfolgt in regelmäßigen Abständen. Je nach Anbieter werden die Zinsen monatlich oder vierteljährlich gutgeschrieben und entweder direkt auf Ihr Tagesgeldkonto oder auf Ihr Referenzkonto überwiesen.

Blog Rating

3.6