Tagesgeld und Festgeld der Bank of Scotland

In Deutschland sind mittlerweile auch eine Reihe von ausländischen Banken mit ihren Angeboten am Markt tätig, so auch die aus Schottland stammende Bank of Scotland. Mit ihrer Gründung vor mehr als 310 Jahren (1695) zählt die Bank of Scotland sicherlich mit zu den ältesten Instituten, die hierzulande am Markt aktiv sind. Der Sitz der Bank ist im schottischen Edinburgh zu finden und seit 2008 hat die Bank of Scotland, übrigens oftmals mit der Bezeichnung BoS abgekürzt, auch in der Bundeshauptstadt Berlin eine Niederlassung. Seit rund drei Jahren (2009) ist die BoS der britischen Lloyds Banking Group angehörig. Den Kunden aus Deutschland ist die Bank of Scotland mittlerweile in erster Linie aufgrund ihrer durchweg sehr guten Angebote im Bereich des Tagesgeldes und des Festgeldes bekannt. Zudem gehört die BoS zu den wenigen ausländischen Banken, die über die gesetzliche Einlagensicherung hinaus noch eine private Einlagensicherung betreiben, sodass die Kundeneinlagen bis zu 250.000 Euro je Kunde abgesichert sind.

Aktuelle Aktion:
30 EUR Startguthaben für eine Tagesgeldkontoeröffnung bei der Bank of Scotland bis zum 30.05.2012.

Das Tagesgeld der Bank of Scotland

In Deutschland bietet die Bank of Scotland über ihre Webseite derzeit zwei Produkte an, nämlich ein Festgeld und ein Tagesgeld. Im Tagesgeldbereich zählt die BoS nun schon seit mehr als zwei Jahren zu den führenden Anbietern, wenn man sich die Tagesgeldzinsen betrachtet. Auch aktuell gehört die Bank of Scotland mit einem Zinssatz von 2,60 Prozent (Stand 25. März 2012) zu den besten Tagesgeldanbietern. Besonders zu erwähnen ist in dem Zusammenhang, dass bei der Bank of Scotland alle Kunden diesen guten Zinssatz bekommen, und nicht etwa nur die Neukunden, wie es bei einigen anderen Banken bei recht guten Zinssätzen der Fall ist. Neben den attraktiven Zinsen kann das Tagesgeld der Bank of Scotland aber noch weitere Kundenvorteile aufweisen. So gibt es zum Beispiel keine Betragsstaffelung, das Tagesgeldkonto ist gebührenfrei und es gibt keine Mindestanlagesumme. Natürlich ist das Guthaben zudem jederzeit verfügbar und die Online-Nutzung des Kontos ist besonders sicher.

Zum Bank of Scotland – Tagesgeld

Tagesgeld Bank of Scotland

————————————–
1. Aktuell: 2,6% Tagesgeldzinsen p.a.
2. Das Garantiepaket der Bank of Scotland:
-Bleibt immer über dem Leitzins der Europäischen Zentralbank
-Täglich verfügbar per Online-Banking
-Keine Mindesteinlage, Zinsen ab dem ersten Euro

Das Festgeld der Bank of Scotland

Auch beim Festgeld kann die BoS durch sehr gute Konditionen überzeugen. Mit einem Zinssatz zwischen aktuell 2,80 Prozent (ein Jahr Laufzeit) und 4,00 Prozent (fünf Jahre Laufzeit, Stand 07. März 2012) zählt die schottische Bank auch in diesem Bereich zu den führenden Anbietern. Wählen kann der Kunde beim BoS Festgeld zwischen insgesamt fünf Laufzeiten bei jährlicher Zinszahlung (1-5 Jahre) oder beim Festgeld mit monatlicher Zinszahlung zwischen den vier Laufzeiten 2-5 Jahre. Besonders kundenfreundlich ist beim Festgeld der Bank of Scotland, dass es keine Mindestanlagesumme zu beachten gibt.

Zum Bank of Scotland – Festgeld

Festgeld Bank of Scotland
————————————
- bis zu 3,80 % Festgeldzinsen für 60 Monate Laufzeit
- Keine Mindesteinlage
- Jährliche oder monatliche Zinszahlung
- Kostenlose Kontoführung
- Ertragssteigerung durch Zinseszinseffekt

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Blog Rating

3.6